IBM RiscSystem/6000 C10
Modell C10 Anbei seht Ihr einen RS/6000 Server aus der Modellreihe 7009. Der Typ C10 wurde von IBM im Jahr 1994 auf den Markt gebracht. Der Neupreis lag damals laut Liste bei ca. 18.000.- DM (rund 9.200.- Euro).

Er ist mit einer CPU aus der PowerPC Baureihe vom Typ 601 (auch G1 genannt) ausgestattet.

Der PowerPC wurde in einer Zusammenarbeit von Apple, IBM und Motorola in den 90èr Jahren entwickelt. Das Grunddesign wurde von IBM bereits in den 70èr Jahren gemacht, jedoch erst mit dem PowerPC 601 als Massenprodukt zugänglich. Neben der RS/6000 wurden auch Apple`s erste PowerMac-Serien damit ausgerüstet.
C10 CPU-Platine
Der Power PC 601 wurde im Modell C10 auf einer seperaten CPU-Karte installiert. Seine Taktfrequenz beträgt 80MHz. Das kurze Zeit später erschienene Modell C20 wurde mit 120MHz getatktet. Die Kühlung erfolgt durch einen simplen aufgeklammerten Kühlkörper.
C10 Grafikkarte
Als Grafikadapter wurde das Modell "52G4894" mit 2 VGA-Ausgängen eingebaut. Leider konnte ich im Internet bis dato keine genauen Spezifikationen zu dieser Frafikkarte finden.
C10 Motherboard
Als Speicher werden PS/2 SIMM Bausteine verwendet. Insgesamt können 8 Bausteine (2 Bänke mit jeweils 4 Slots) mit jeweils max. 32MB eingesetzt werden.

Auf der techten Seite ist die aufgesetzte Riser-Card mit Platz für max. 4 Steckkarten, wobei ein Slot mit der Grafikkarte belegt ist.

Intern sind ausserdem eine interne SCSI Festplatte mit mind. 1GB und max. 6,4GB eingebaut. Zusätzlich ist ein DDS2 Bandlaufwerk zur Datensicherung eingebaut und ein 2,88MB Floppy eingebaut.
C10 Anschlüsse
Auf der Rückseite findet man alle Standardanschlüsse und einen externen SCSI-Port.

Bedauerlicherweise ist das gerät nicht mehr Funktionsfähig.

Diese RS/6000 wurde von einer Firma aus den USA an ein Tochterunternehmen nach Deutschland zur weiteren Verwendung geschickt worden. Das erste einschalten nach der langen Reise überlebte das gute Stück jedoch nicht. Der Benutzer vergass den Spannungsschalter am Netzteil auf 230V umzustellen. Damit wurde der Computer mit Überspannung gegrillt und in die ewige Nirvana geschickt ....