Commodore A2286
Das A2286 Bridgeboard von Commodore ist eine AT-Kompatible Brückenkarte für alle Amiga`s mit Zorro-Steckkarten Plätze. Das Bridgeboard ist ein vollwertiger 286èr AT mit 640KB RAM und einem sogenannten "Shared RAM". Auf dieses spezielle RAM hat sowohl die Amiga, als auch die PC-Seite, Zugriff. Damit ist ein schneller und unproblematischer Datentransfer zwischen den zwei Rechnern mit Hilfe der mitgelieferten "Janus"-Software möglich.
A2286
Die Karte wurde als "Sandwich"-Karte produziert. Es waren eine Karte mit voller Länge und eine mit halber Länge zusammengesteckt. An der unteren sieht man noch leicht verdeckt den leeren Steckplatz für den Coprozessor.

Die A2286 hat einen seperaten Floppy-Anschluss für ein 5,25 Zoll MS-DOS Laufwerk. Nur für dieses 5,25 Zoll laufwerk waren die passenden Schächte im A2000 bis 4000 konzipiert. Daher sind die Schächte für manche CD-ROM Laufwerke etwas zu kurz geraten. Sie waren schlicht weg einfach nicht dafür gedacht. Die im Amiga vorhandenen ISA Slots können ebenfalls von der PC-Seite aus genutzt werden und für Grafikkarten, Festplattencontroller, u.ä. genutzt werden.

Die PC-Seite nutzt für Tastatur und Maus die Amiga-Seite. Ist keine Grafik- und Soundkarte eingebaut, so wird diese Ausgabe ebenfalls über den Amiga abgewickelt. Ein eventuell vorhandener Festplatten-Controller auf Seiten des PC`s kann so installiert werden, dass eine oder mehrere Partionen vom Amiga OS genutzt werden können.

Der Clou an der Karte ist auch, dass ISA-Karten über den Shared-RAM vom Amiga angesprochen und genutzt werden können. Dieses etwas umständliche Verfahren war ein preisgünstiger Nebeneffekt. ISA-Schnittstellen und Netzwerkkarten waren zur damaligen Zeit erheblich günstiger als vergleichbare Amiga Zorro-Karten. Ausserdem nutzten diese Möglichkeit auch andere Hersteller indem sie ISA-Karten "Huckepack" auf eine Zorro-Karte nahmen. dadurch wurden die Entwicklungskosten gesenkt.

Nachdem die Brückenkarten in aktuallität und Preis/Leistung nicht mehr mithalten konnten, wurde die Entwicklung nach dem A2386SX-Modell eingestellt. Damit wurde die Janus-Software ebenfalls nichtmehr weiterentwickelt. Sie ist meines Wissens nach deshalb auch nicht OS2 bzw. OS3 kompatibel.
Logo A2286
Die A2286 wurde genauso wie die A2088 (ein XT-Bridgeboard) und das Sidecar (ein Hardware-Emulator auf IBM XT-Basis für den Amiga 1000) in Deutschland entwickelt. Daher auch der Zusatz "BSW" = Braunschweig hinter dem Produktionsort HongKong.