Atari Computer Inc.
Ende der 80èr bzw. Anfang der 90èr der grosse Konkurrent von Commodore auf dem Heimcomputer Markt. Doch Atari ging (vor vor Commodore) die Luft aus. Angefangen mit dem Videospiel "Pong" trat die Firma einen Siegeszug an, der mit der ST-Serie in den Konkurs führte. Der Name Atari verschwand mehrer Jahre, nachdem er von der Spielzeugfirma Hasbro aufgrkauft wurde. Erst 2003 trat Atari wieder auf. Als Software Hersteller war Ihr erstes neues Produkt der PC-Spiel "Matrix Reloaded". Aber nicht immer ist das drin was auch drauf steht. Wie so oft wird hier der bekannte alte Name nur genutzt um neue Dinge zu verkaufen ....

Vor einiger Zeit hat sich auch der ehemalige Amiga-Konkurrent bei mir eingeschlichen:
Atari 1040STF Der Amiga-Konkurrent mit 1MB RAM und bekannten MC68000 CPU ....
Atari SM124 12 Zoll Monochrom Monitor für die ST-Serie
Atari Flashback Konsole Ein Hardware Emulator, der die alten Spiele aus der Konsolenzeit wieder auf den TV Bildschirm bringt
Logo IBM
RS/6000
Die RS/6000 Workstation Serie wird, trotz Ihres Alters, immernoch produziert. Zwar sind Leistung des RISC CPU`s gestiegen und die Grösse hat sich etwas verkleinert, dennoch sind die Rechner noch weit verbreitet. Als Server oder CAD-Stationen finden Sie noch viele Anwendungsgebiete ....
RS/6000 Modell 7012 CAD-Workstation mit Power2 CPU
7235 Power GTO Externe Grafikkarte im Towergehäuse für Modell 7012
RS/6000 43P Modell140 3D-CAD Station mit PowerPC 604e CPU
RS/6000 7009-C10 Server mit dem ersten PowerPC Chip 601
Artic186 Multi I/O Karte mit ISA-Port
logo M4
M4 Data
Die (ehemals) englische Firma stellte Band-Speicherlaufwerke her. Sie wurde 2002 von einer amerikanischen Firma übernommen.
Laufwerk 9914R "Monströses" Bandlaufwerk für Datenaustausch